Boing, Ring frei

Meine Rolle: Friedrich Veilchen

 

Premiere war am 30 Oktober 2008

gespielte Vorstellungen: 254 Stück

 

Regie: Jakub Krofta

 

 

Unsere Geschichte behandelt ein höchst aktuelles Thema und erzählt von einem jungen, der für sein Alter ein hervorragender Geiger ist. Alle bewundern sein Musizieren, außer seinen Mitschülern, denen eine solche Begabung nicht männlich genug erscheit. So wird er oft zum Ziel von Spott. Als der Gipfel dieser Erniedrigungen erreicht ist, entscheidet sich unser Held zu einer rasanten Veränderung und tauscht Musik und Geige gegen Boxhandschuhe und Ring. Es dauert nicht lange und der magere, empfindsame Bursche trainiert sich zu einem starken und gefürchteten Boxer der so genannten „Fliegengewichts-Klasse“. Er gewinnt einen Kampf nach dem anderen und ist sehr mit sich zufrieden. Nach einiger Zeit stellt er jedoch fest, dass ihm für das wahre Glück doch noch etwas Wichtiges fehlt.

 

 

 

 

 

Fotoalbum

(klicke auf die Bilder und Du bekommst eine Großansicht)